Peerius General Terms & Conditions

PLEASE READ THROUGH THE TERMS AND CONDITIONS FOR THE PEERIUS SOFTWARE SERVICES BELOW BEFORE THE CLIENT USE SUBSCRIPTION SERVICE(S), SOFTWARE(S), LINKED PAGES, CONTENT, PRODUCTS, ONLINE AND OFFLINE COMPONENTS (“SOFTWARE SERVICE(S)”) IDENTIFIED IN ONE OR MORE ORDERING DOCUMENTS, INCLUDING, BUT NOT LIMITED TO, PERSONALISATION SERVICES AGREEMENT(S) (“PSA”) OR TERM SHEET(S) (“TERM SHEET(S)”). BY ACCEPTING, SIGNING (DIGITALLY OR OTHERWISE), OR IN ANY WAY AFFIRMING THE PSA OR TERM SHEET, OR BY INTERACTING OR IN ANY OTHER WAY USING THE SOFTWARE SERVICE(S)) OR ANY COMPONENT OFFERED BY PEERIUS, CLIENT ACCEPTS THE TERMS AND CONDITIONS BELOW, THAT THE AGREEMENT, INCLUDING ALL TERM SHEETS, BECOMES A BINDING OBLIGATION ON THE CLIENT AND THAT THE CLIENT HAS AGREED THAT THESE TERMS AND CONDITIONS (COLLECTIVELY REFERRED TO AS THE “AGREEMENT”), IS THE COMPLETE AND EXCLUSIVE STATEMENT OF THE AGREEMENT BETWEEN THE PARTIES AND SUPERSEDES ALL OTHER PROPOSALS AND PRIOR AGREEMENTS, ORAL OR WRITTEN, BETWEEN THE PARTIES RELATING TO THE SUBJECT MATTER HEREIN. In the event of a conflict between the General Terms and Conditions and Term Sheet(s), the Term Sheet(s) shall control. All capitalized terms not defined herein shall have the meanings attributed in the Term Sheet(s).


1. Introduction
1.1 The Agreement comprises the Term Sheet, these General Terms and Conditions, and the Schedules (as defined in either the Term Sheet or PSA), and governs the supply by Peerius of the Software Services and Personalisation Technology more particularly described in the Software Services Schedule to the Client.
1.2 The Software Services will commence on the date(s) identified in the Term Sheet. The Software Services will be provided for the period identified in the Term Sheet, unless otherwise terminated in accordance with the terms set forth herein. Termination of this Agreement shall, unless otherwise specified, terminate provision of the Software Services.


2. Definitions
2.1 ‘Catalogue Feed’ means electronic files with data provided by the Client to Peerius in a prescribed format defined by Peerius.
2.2 ‘Charges’ means the charges payable for the provision of the Software Services as described in Section 8 (Charges and Payment).
2.3 ‘Client Branding’ means the Client’s corporate branding, such as trademarks or names or logos.
2.4 ‘Client Information’ means the Client’s product catalogue and any other data uploaded, input, created or used by the Client in using the Personalisation Technology and Software Services, including but not limited to information regarding Client’s social networking interactions or other contacts activated through use of the Software Services.
2.5 ‘Client Media’ means any digital channel in which Personalisation Technology is deployed.
2.6 ‘Client Systems’ means the hardware and software which the Client uses from which the Software Services and Personalisation Technology is accessed.
2.7 ‘Downtime’ means an outage causing interruption or failure to the provision of the Software Services.
2.8 ‘Initial Term’ has the meaning given to it on the Term Sheet.
2.9 ‘Intellectual Property Rights’ means all copyrights, patents, registered and unregistered design rights, trademarks and service marks and applications for any of these, together with all database rights, trade secrets, know-how and other intellectual property rights in all parts of the world for all periods of protection, including any renewals.
2.10 ‘Personalisation Technology’ means Peerius’ hosted personalisation system, by which the Software Services identified and described in the Term Sheet and the Software Services Schedule is provided by Peerius pursuant to this Agreement.
2.11 ‘Schedules’ means the schedules referenced in, and forming part of, this Agreement (as may be updated by Peerius in writing and agreed by the Client from time to time).
2.12 ‘Software Services’ means the services to be provided by Peerius as described in the Term Sheet and the Software Services Schedule.
2.13 ‘Software Services Schedule’ means the schedule attached to this Agreement at Schedule 1.
2.14 ‘SLA’ means the service level agreement attached to this Agreement at Schedule 2.
2.15 ‘SMART Shop Manager control panel’ means a web based interface that enables the Client access to performance reports, merchandise rule creation and SMART-mail.
2.16 ‘Support Hours’ has the meaning given to it in the SLA.
2.17 'SOW’ means Statement of Work and is document created by Peerius that captures and defines the work activities, deliverables, and timeline Peerius must execute in performance of specified work for the Client.
2.18 ‘Unauthorised Use’ means any misuse of a computer system and includes, without limitation, use or access to a computer system without authority.


3. Scope of the services
3.1 Peerius shall provide the Software Services in accordance with this Agreement and the relevant SOW.
3.2 This Agreement is a framework agreement which provides the governance structure and the standard provisions and templates for the Parties to develop and agree SOWs in respect of the Software Services from time to time. The provisions of this Agreement shall apply to all Statements of Work unless and to the extent that the applicable SOW otherwise expressly specifies.


4. Duration
4.1 This Agreement will come into effect on the Effective Date and will remain in force subject to earlier termination in accordance with this Agreement.
4.2 If this Agreement is not terminated at the end of the Initial Agreement Term, it shall continue for successive periods of 12 months (each a ‘Renewal Period’). Each Party may terminate the Agreement during a Renewal Period by giving written notice three (3) months before the end of the Renewal Period. If Client terminates the Agreement for convenience during a Renewal Period, Client shall be responsible for payment of any outstanding and remaining fees of the then current Renewal Period.


5. Software Services Provision
5.1 Peerius agrees to provide the Software Services to the Client subject to the terms and conditions of this Agreement and relevant SOW.
5.2 Peerius will make support available to the Client, as set out in the SLA, for technical issues the Client’s nominated technical contact has in using the Personalisation Technology during Support Hours. The applicable service levels are shown in the SLA. The parties agree that Peerius will provide the Client with instructions and guidance for the Client’s use and management of the Software Services which may be amended and updated by Peerius from time to time and may include (at Peerius’ discretion);
5.2.1 arrangements for using the technical support provided by Peerius;
5.2.2 usage guidelines describing recommended or required actions the Client should take to ensure efficient operation of the Software Services and/or the Personalisation Technology;
5.2.3 procedures to ensure that the security and integrity of the Software Services is maintained, and any procedures which arise from the need to comply with applicable law, regulations, or terms of use of any hosting facility engaged by Peerius in connection with the Software Services; and
5.3 Peerius will provide hosting of the Personalisation Technology on shared web servers as part of the Software Services.
5.4 If the Client wishes Peerius to perform any task which is not part of the Software Services and relevant SOW or to provide an enhanced service, Peerius may carry out the task and/or enhance the Software Services at its sole option, and the Client will be charged separately at Peerius’ applicable then current rates for such services in accordance with a mutually signed and agreed upon SOW. Examples of additional work include re-platforming, site category restructuring or code breaking caused by Client changes.


6. Scope of Client's Use
6.1 Peerius grants to the Client, subject to this Agreement, a non-exclusive, non-transferable, non-sublicenseable licence to use the Software Services and Personalisation Technology for the Client’s own business purposes during the term of this Agreement.
6.2 The Client may use the Software Services and Personalisation Technology only from servers hosted by Peerius and only by:
6.2.1 providing and updating the Client Information and the Catalogue Feed, documents, data, files and other content required for the Software Services; and
6.2.2 using the identities and passwords assigned by Peerius for use of the SMART Shop Manager control panel made available by Peerius as part of the Software Services, but only to the extent necessary to enable legitimate use of the Personalisation Technology and Software Services in accordance with this Agreement.
6.3 The Client acknowledges that it is its sole responsibility to determine that the Personalisation Technology and Software Services meet the needs of its business and to satisfy itself that the Software Services has been setup and is ready for operational use in its business before connecting its own public web sites(s) and/or other Client Media before commencing usage of the Personalisation Technology and the Software Services.
6.4 The Client is responsible for maintaining validation, error correction, back up and reconstruction of its own systems.
6.5 The licence granted to the Client in Section 6.1 is personal to the Client and the Client is not permitted to assign, transfer, sub-license, or otherwise dispose of any of the licensed rights to use the Software Services, the Personalisation Technology or any component to a third party, other than Client’s authorised personnel acting under this Agreement. Nothing in this Agreement transfers any proprietary rights or title in the Software Services or the Personalisation Technology from Peerius to the Client.


7. Client Obligations
7.1 The Client warrants and represents it:
7.1.1 will use the Software Services and Personalisation Technology only for lawful purposes and in accordance with this Agreement;
7.1.2 will comply in every respect with all the instructions which Peerius provides concerning the Software Services;
7.1.3 will maintain the security of Client’s account access passwords and any authentication codes, as well as use Peerius security procedures. Peerius and Client agree to make every reasonable effort to prevent unauthorized third-parties from accessing the Software Services;
7.1.4 will nominate and make available as technical contact(s) one or more of the Client’s personnel with adequate experience and training in relation to the technology used to connect to the Personalisation Technology and (if necessary) will keep Peerius informed of the name(s) of the technical contact(s) and any other relevant authorised personnel acting for the Client as decision makers; and
7.1.5 will follow the implementation plan proposed by Peerius in a timely manner.
7.1.6 will use the Software Services only in compliance with all applicable laws and regulations, including those related to spamming, privacy, data protection, intellectual property, consumer and child protection, pornography, obscenity or defamation.
7.2 The Client warrants and represents it will not:
7.2.1 reproduce, resell, rent, lease, distribute, pledge, assign, or otherwise transfer or otherwise disclose the workings of or encumber the Software Services or the Personalisation Technology;
7.2.2 attempt to modify, trace, circumvent the operation of, disassemble, decompile, create derivative works based on or reverse engineer any of the Personalisation Technology;
7.2.3 sub-license or otherwise grant or transfer any information about or access to the Software Services or the Personalisation Technology to any other party outside this Agreement;
7.2.4 use or access the Software Services to build or support, and/or assist a third-party in building or supporting, products or services competitive to Peerius;
7.2.5 remove any proprietary notices or labels from the Software Services;
7.2.6 use the Software Services and/or the Personalisation Technology in any way not expressly provided for by this Agreement.
7.3 Any violation of Section 7.2 shall result in immediate revocation of any associated Software Services within the Term sheet and the Software Services Schedule(s). Peerius may immediately suspend Client’s password, account, and access to the Software Services if (i) Client fails to make payment due within ten (10) business days after Peerius has provided Client with final notice of such failure or (ii) Client violates Section 7 of this Agreement. Any suspension by Peerius of the Software Services under the preceding sentence shall not relieve Client of its payment obligations under the Agreement.
7.4 If, for the purpose of providing the Software Services, it is necessary or desirable for Peerius to access or use any Client Systems, Client Information, facilities or services of the Client, the Client will make these available forthwith to Peerius for access, free of charge, to enable Peerius to perform its obligations under this Agreement, and the Client grants to Peerius a non-exclusive, royalty-free licence solely for such purposes.
7.5 The Client acknowledges that it is responsible for its own input to and use of the Software Services and for any use that its personnel, or users it allows access to, make of the Software Services, and that Peerius has no responsibility for such input or use.
7.6 The Client agrees to Peerius featuring the Client’s Branding on Peerius’s clients page of its web site during the term of this Agreement, with a link to the Client’s web site (if requested).
7.7 If Peerius suffers any loss, damage or expense as a result of:
7.7.1 any Unauthorised Use of the Software Services or the Personalisation Technology by any personnel of the Client; or
7.7.2 any Unauthorised Use of the Software Services or the Personalisation Technology by any third party if such Unauthorised Use was permitted or facilitated by a member of the Client’s personnel
the Client hereby indemnifies and will keep Peerius fully and effectively indemnified in respect of such loss, damage or expense.
7.8 Client shall report any defects with the Software Services to Peerius as soon as possible after such defect is discovered.
7.9 Client is responsible that all the information or material that has been transferred or in any other way handled within the Software Services does not constitute an infringement of the right of a third-party or in any other way is in conflict with applicable legislation. Client shall hold Peerius free from loss for any demands directed at Peerius by a third-party as a consequence of the information that Client is responsible for. This continues to apply even if Peerius has terminated the Agreement with Client due to a breach of this provision.
7.10 Client owns and is responsible for any data and information inserted, uploaded, downloaded, generated, captured, relayed or in any way transmitted or stored, on, through use or as a result of the Software Services and consequently assumes liability and any damages that arise as a consequence.
7.11 If Client sends out spam, Software Services may be suspended immediately. Compensation in accordance with the SLA will not be paid in such case.


8. Charges & Payment
8.1 The Client shall pay all fees stipulated and set forth in the Term Sheet and the Software Services Schedule(s). All fees are non-cancellable and non-refundable, except as expressly specified in the Agreement. Peerius shall issue invoices in respect of the Charges as per the Term Sheet. Within thirty (30) days of the date of such invoice, the Client shall pay to Peerius the undisputed Charges as set out in such invoice. .
8.2 In the event the scope of the Software Services changes, the Parties will discuss the impact on the Charges. For the avoidance of doubt, the Parties agree and acknowledge that in the event there is a change in the scope of the Software Services, the Charges may need to be amended accordingly.
8.3 During the term of this Agreement and for six (6) years following its termination both Parties agree to keep accurate books and records showing all the information required for calculation of the Charges.
8.4 If Client does not pay the outstanding amount due, within the time set out, Client shall, in addition to the outstanding amount due, pay penal interest on the overdue amount at the rate of four percent (4%) per annum above the base rate of Barclays Bank plc. The payments shall at first hand be offset by the accrued penal interest and only thereafter by the outstanding amount due.
8.5 Notwithstanding the above provision for late payment, while any invoice for Charges is unpaid and overdue, Peerius may at its option, and without prejudice to any other remedy, suspend any of the Software Services and Client’s access to the Personalisation Technology.
8.6 This Agreement is divisible as described in this Section. Each invoice for work performed by Peerius in any period during the term of this Agreement shall be payable by the Client in full, in accordance with the terms of payment provided for herein, without reference to and notwithstanding any defect or default in the work performed or to be performed in any other period and in respect of which Peerius will issue a separate invoice.
8.7 Peerius shall have the right to amend the Charges at each twelve (12) month anniversary of the Effective Date. Notwithstanding the foregoing, if at any time the costs charged to Peerius by third party suppliers of materials or services increase, Peerius shall be entitled to increase the Charges to reflect the same, giving the Client not less than thirty (30) days prior written notice. On request Peerius shall provide supporting documentation evidencing the increase of such costs. In the event such an increase is in excess of the applicable consumer price index related increase then Peerius shall review such increase with the Client during the thirty (30) days’ notice period After review with Peerius of such increase, the Client may terminate this Agreement in accordance with Section 16.2 should the Client not agree with such increase.
8.8 If either Party terminates this Agreement for any reason, any sums then due to Peerius will immediately become payable in full.


9. Ownership, Security and Data Protection
9.1 Peerius shall have sole and exclusive ownership of all right, title and interest in and to the Software Services, documentation, all copies, improvements, and derivative works thereof (regardless of form, access or distribution medium in or on which the original and other copies may exist), including all copyright, trademark, patent, trade secret, know-how and other intellectual property rights pertaining thereto, subject solely to the limited right and Software Services expressly granted to Client herein. Software, owned by Peerius, is protected by Swedish, United States and international copyright and intellectual property legislations. Peerius shall retain all rights to its name and trademarks.
9.2 The providing of Software Services and/or the entering into the Term Sheets, Software Services Schedule or SOWs is not a sale of the Software Services or any updates or new releases, or any copy thereof. Except for the limited Software Services granted under the Agreement, the Client obtains no other rights in or to the Software Services. There are no implied licenses or services under the Agreement and Peerius reserves any rights not expressly granted to Client under this Agreement. This Section 9.2 shall survive termination of this Agreement.
9.3 Peerius will effect and maintain at all times reasonable security measures, in order to safeguard the Client Information from unauthorised access and use, and to minimise the risk of a security breach.
9.4 Where specified in the Service Schedule (Schedule 1) standard encryption techniques will be used for protecting the Client Information on input and transmission via the internet.
9.5 The Parties agree to notify each other promptly of any suspected or detected security issue which may affect the other.
9.6 To the extent Peerius processes any personal data on behalf of the Client and in respect of which the Client is a data controller, Peerius shall:
9.6.1 act only in accordance with the Client’s reasonable written instructions regarding the processing of any such personal data pursuant to this Agreement;
9.6.2 take reasonable steps to ensure the reliability of any of its employees, agents and sub-contractors who may have access to such personal data; and
9.6.3 take appropriate technical and organisational measures to protect such personal data such that having regard to the state of technological development and the cost of implementing them, and the nature of the personal data, will ensure a level of security appropriate to the harm that might result from unauthorised or unlawful processing of, or accidental loss or destruction of, or damage to, the personal data.
9.7 To the extent Peerius processes any personal data on behalf of Client, the Client represents and warrants that such processing of such personal data by Peerius in accordance with the terms of this Agreement shall not cause Peerius to be in breach of any applicable data protection and/or privacy legislation and/or regulations (including without limitation the Data Protection Act 1998). The Client shall indemnify and will keep Peerius fully and effectively indemnified against any/all loss, liability and costs arising directly or indirectly out of any claim against Peerius arising out of a breach by the Client of this Section.
9.8 For the purposes of Section 9.6 and 9.7, “processes”, “personal data”, and “data controller” shall have the meaning given to them in the Data Protection Act 1998.
9.9 Confidential Information. Each party (the "Receiving Party") understands that the other party (the "Disclosing Party") has disclosed or may disclose information relating to the Disclosing Party's business (hereinafter referred to as "Confidential Information" of the Disclosing Party). Such information includes, without limitation, Client Information, information related to Client's login identifiers and credentials for Accounts, the nature and performance of Client's marketing programs, and anything considered a business secret. The Receiving Party agrees: (i) to take reasonable precautions to protect such Confidential Information; and (ii) not to use (except as expressly permitted in Section 10 below) or divulge to any third person any such Confidential Information. The Disclosing Party agrees that the foregoing shall not apply with respect to Confidential Information after five years following the termination of the Agreement or any Confidential Information that the Receiving Party can document (a) is or becomes generally available to the public; or (b) was in its possession or known by its prior to receipt from the Disclosing Party; or (c) was rightfully disclosed to it by a third-party; or (d) was independently developed without use of any Confidential Information of the Disclosing Party; or (e) is required by law. Customer Information will be destroyed upon Client’s request, Peerius shall certify to such destruction in writing. The content of the Agreement or judicial award following the Agreement or information regarding negotiations, judicial proceedings or mediation following the Agreement shall also be Confidential Information.

10. Client Branding and Client Information
10.1 The Client acknowledges and agrees that it is entirely responsible for the Client Information uploaded to the Personalisation Technology and any use that the Client or third party may make of it for any purposes, and the means by which Client Information is acquired and the transfer of Client Information outside of the Software Services, and that Peerius will have no responsibility for the Client Information or such use. Without prejudice to the generality of the previous sentence the Client hereby warrants and represents:
10.1.1 to inform itself (and, if appropriate, Peerius) concerning, and in performing its obligations under this Agreement fully to comply with, all laws, regulations, licences or binding codes or standards of practice relevant to personal data (including without limitation the Data Protection Act 1998);
10.1.2 not to provide any item of the Client Information or upload, transmit or download any material via the Software Services or the Personalisation Technology that:
10.1.2.1 is defamatory, racist or sexist, threatening or menacing to any person or group of people, or contains any obscene elements (in particular, anything which is or could be interpreted as containing or promoting paedophilia), or which in Peerius’ reasonable opinion is likely to cause annoyance or distress to any person; or
10.1.2.2 infringes the copyright or other Intellectual Property Rights of any other person, company or partnership, anywhere in the world; or
10.1.2.3 in any way act in a manner that constitutes, or may involve Peerius in, sending any unsolicited messages in breach of local law.
11. Software Services Availability
11.1 Subject to the provisions set out in this Section, Peerius will use all reasonable endeavours to make the Software Services and Personalisation Technology available at all times.
11.2 The Software Services may be suspended for so long as is reasonably necessary subject to prior written agreement with the Client, such agreement not to be unreasonably withheld or delayed:
11.2.1 to enable either party to comply with a Court order, or an order or request from a governmental, or other competent regulatory body or administrative authority; or
11.2.2 to enable Peerius to carry out work which is necessary in its reasonable opinion to maintain or improve the Software Services; or
11.2.3 to carry out standard maintenance and support, provided that Peerius will use all reasonable endeavours to schedule Downtime during hours of low usage of the Software Services in order to minimise as far as reasonably practicable any impact on the Software Services.
11.3 If the Personalisation Technology or Software Services (or any part thereof) requires immediate correction to enable it to run effectively or for immediate compliance with a Court order, governmental or regulatory requirement, or to prevent or limit damage by malware, Peerius may suspend the relevant Software Services and or the Personalisation Technology without advance warning provided that Peerius will restore them as soon as practicable.
11.4 Peerius will be entitled in its sole discretion to make changes or upgrades to the Personalisation Technology or Software Services or their accessibility, provided that such changes or upgrades do not cause any material reduction in performance of the contracted Software Services and Personalisation Technology. Peerius will endeavour to give at least seven (7) days' prior written notice of any such changes.
11.5 Peerius will provide, as far as reasonably possible, advance warning and status reports to the Client's technical contact by e-mail during working hours in relation to any period of Downtime.


12. Intellectual Property Rights; Indemnity
12.1 Notwithstanding Section 15 and except in the event Client is in material breach of this Agreement, Peerius shall indemnify, defend and hold Client harmless (including Client’s officers, director, agents, representatives and employees) from: any direct claim, direct liability, direct loss, direct expense or demand, including reasonable legal fees and direct costs and including without limitation third-party claims based on infringement caused solely by the Software Services owned by Peerius. This indemnity requires that Peerius receive notice immediately of any third-party claims and is in sole control of the defense of such claim, including but not limited to any settlement arrangement.


13. Warranties and Exclusions
13.1 Peerius warrants that it use commercially reasonable efforts to ensure Software Services will perform substantially in accordance with the documentation supplied by Peerius with the Software Services and consistent with generally accepted industry standards.
13.2 Peerius’s sole and exclusive obligation for breach of this limited warranty shall be to use commercially reasonable efforts to remedy or supply a temporary fix, or make an emergency bypass. To the extent Peerius cannot perform its obligations according to the forgoing sentence Peerius maximum liability to Client per contractual year shall, under all circumstances, shall be an amount corresponding to twelve (12) months fees for the Software Services, which is/are affected by the failure of Peerius’s obligations. This limited warranty shall not be valid if the Software Services was subjected to abuse, misuse, accident, alteration or unauthorized modification or installation by Client.
13.3 Peerius does not exercise any control of information or material displayed through Client’s use of Software Services and Peerius is consequently not responsible for damages that have arisen as a consequence of Client’s actions or faults in Client’s applications. Peerius is not liable for damages arising in connection with an infringement claim in Client’s material on Software Services.
13.4 Peerius handles all information about the Client as Confidential Information in order to safeguard the integrity of the Client. However, Peerius may be ordered via court order, or subpoena through government authority or legislation, to release Confidential Information, including but not limited to Client Information, provided that Peerius notifies Client promptly upon receipt thereof, unless such notice is prohibited by law. Peerius will cooperate with Client’s efforts to limit, quash or defeat any court order or subpoena at Client’s expense.
13.5 Peerius undertakes to repair any operational defects that affects the Software Services, at its own cost, to the extent that such defect can be repaired. Except as stated in the SLA, Peerius does not give any guarantees or other commitments including but not limited to, for a) within what time the repair of the defect shall start or b) within what time the defect shall be repaired.
13.6 If the Client has not been able to use the Software Services due to a defect, the reduction of the monthly fee will apply in accordance with the SLA, which unless otherwise stated, shall be Client’s sole remedy for the subject defect.
13.7 Peerius’s responsibility does not cover defects due to the Client’s use of the external service(s), defects in Client’s equipment, or operation stoppage according to this Section 13, the SLA or defects in third-party products or services.
13.8 Peerius has the right to keep logs of the use of the Software Services to the extent it is allowed according to applicable legislation, and such logs shall be treated as Confidential Information.


EXCEPT FOR THE EXPRESS WARRANTIES SET FORTH HEREIN, PEERIUS AND ITS THIRD-PARTY PROVIDERS HEREBY DISCLAIM ALL EXPRESS OR IMPLIED WARRANTIES WITH REGARD TO THE SERVICES, INCLUDING BUT NOT LIMITED TO ANY IMPLIED WARRANTIES OF MERCHANTABILITY, INTEGRATION, FITNESS FOR A PARTICULAR PURPOSE, TITLE, NON-INFRINGEMENT AND QUALITY. PEERIUS AND ITS THIRD-PARTY PROVIDERS MAKE NO REPRESENTATIONS OR WARRANTIES REGARDING THE RELIABILITY, AVAILABILITY, TIMELINESS, SUITABILITY, ACCURACY OR COMPLETENESS OF THE SERVICES OR THE RESULTS CUSTOMER MAY OBTAIN BY USING THE SERVICES. WITHOUT LIMITING THE GENERALITY OF THE FOREGOING, PEERIUS AND ITS THIRD-PARTY PROVIDERS DO NOT REPRESENT OR WARRANT THAT (A) THE OPERATION OR USE OF THE SERVICES WILL BE TIMELY, UNINTERRUPTED OR ERROR-FREE; OR (B) THE QUALITY OF THE SERVICES WILL MEET CLIENT REQUIREMENTS. CLIENT ACKNOWLEDGES THAT NEITHER PEERIUS NOR ITS THIRD-PARTY PROVIDERS CONTROLS THE TRANSFER OF DATA OVER COMMUNICATIONS FACILITIES, INCLUDING THE INTERNET, AND THAT THE SERVICES MAY BE SUBJECT TO LIMITATIONS, DELAYS, AND OTHER PROBLEMS INHERENT IN THE USE OF SUCH COMMUNICATIONS FACILITIES. PEERIUS IS NOT RESPONSIBLE FOR ANY DELAYS, DELIVERY FAILURES, OR OTHER DAMAGE RESULTING FROM SUCH PROBLEMS. EXCEPT WHERE EXPRESSLY PROVIDED OTHERWISE BY PEERIUS, THE SERVICES ARE PROVIDED TO CUSTOMER ON AN "AS IS" BASIS.


14. Limitations on Use
14.1 Peerius reserves the right to deny or change access to the Software Services and to direct the Client to terminate any of its personnel’s use of any part of the Software Services on reasonable grounds, including but not limited to Unauthorised Use by them, but Peerius will notify the Client of any such denial promptly in writing.
14.2 If at any time the Client’s or any of Client's personnel’s access to, or use of, the Software Services is not in compliance with any applicable law or regulation, the Client will be in breach of this Agreement, and Peerius will be entitled at its sole discretion to terminate it under Section 16 and to discontinue the Software Services in respect of the Client and any such personnel. The Client acknowledges and agrees that Peerius is entitled to report such a breach or non-compliance to any relevant regulatory body or agency, and that Peerius will not incur any liability to the Client or its personnel as a result of the breach, the non-compliance, or Peerius’ reporting of it.


15. Limitation of liability
NEITHER PARTY SHALL BE LIABLE UNDER ANY CONTRACT, NEGLIGENCE, STRICT LIABILITY OR OTHER THEORY: (A) FOR ERROR OR INTERRUPTION OF USE, INACCURACY OR COST OF PROCUREMENT OF SUBSTITUTE GOODS, SERVICE OR TECHNOLOGY OR LOSS OF BUSINESS, PROFITS OR REVENUE; (B) FOR ANY INDIRECT, EXEMPLARY, PUNITIVE, INCIDENTAL, SPECIAL OR CONSEQUENTIAL DAMAGES; (C) FOR ANY MATTER BEYOND ITS REASONABLE CONTROL (including, without limitation, acts of God, acts of Government or other competent regulatory authority, telecommunications network operators, war or national emergency, riots, civil commotion, fire, explosion, flood, epidemic, lock-outs, strikes and other industrial disputes (in each case, whether or not relating to that Party’s workforce)), EVEN IF SUCH PARTY HAS BEEN ADVISED OF THE POSSIBILITY OF SUCH LOSS OR DAMAGE; OR (D) FOR ANY AMOUNTS THAT, TOGETHER WITH AMOUNTS ASSOCIATED WITH ALL OTHER CLAIMS, EXCEED THE FEES PAID BY CUSTOMER IN THE PRECEEDING TWELVE (12) MONTHS. In this Section 15 neither party excludes or limits its own liability: (a) in respect of any personal injury to or the death of any person caused by any wilful or negligent act or omission of that party, or its employees or agents, or (b) caused by that party’s fraud or fraudulent misrepresentation.


16. Termination
16.1 This Agreement may be terminated immediately by notice in writing:
16.1.1 by either party if the other party is in material breach of any of its obligations under this Agreement and fails to remedy the same (if capable of remedy) for a period of thirty (30) days after written notice of the breach by the other party, if Peerius terminates the Agreement and/or any associated Term Sheet, Software Services Schedule, or SOW for Client's material breach, all fees set forth on such Term Sheet, Software Services Schedule, or SOW are immediately due and payable.
16.1.2 by either party if the other party is involved in any legal proceedings concerning its solvency, or ceases trading, or commits an act of bankruptcy or is adjudicated bankrupt or enters into liquidation, whether compulsory or voluntary, other than for the purposes of an amalgamation or reconstruction, or makes an arrangement with its creditors or petitions for an administration order or has a receiver or manager appointed over all or any part of its assets or generally becomes unable to pay its debts within the meaning of Section 123 of the Insolvency Act 1986 or anything analogous to such event occurs in any applicable jurisdiction.
16.2 Premature termination by Peerius. Peerius has the right to immediately terminate the Agreement upon notice if:
16.2.1 Client acts in breach of the Client obligations that are stated in Section 7 or otherwise has been agreed and Client has not, within thirty (30) days after written request thereof, taken corrective measures;
16.2.2 Client is delayed with the payment of an overdue undisputed fee, and has not within twenty (20) days after the final reminder of request for payment, paid the fee;
16.2.3 Client, in any other way, significantly breaches its obligations according to the Agreement and Client has not, within thirty (30) days after written request thereof, taken corrective measures;
16.2.4 Peerius does not have the right to prematurely terminate the Agreement if Client’s negligence is of minor significance or if Peerius has granted a written respite of payment.
16.3 If Peerius proposes to increase the Charges in accordance with a corresponding price increase by third party providers of materials or services as set out in Section 8.7, then following a review of such increase with Peerius, the Client may terminate this Agreement upon six (6) months written notice to Peerius and such price increase shall not take effect during such notice period.
16.4 On expiry or termination of this Agreement:
16.4.1 all licences (if any) granted under this Agreement shall terminate immediately; and
16.4.2 Peerius shall promptly return all materials provided by the Client under this Agreement; and
16.4.3 all provisions of this Agreement shall cease to have effect, except that any provision which can reasonably be inferred as continuing or is expressly stated to continue shall continue in full force and effect.
16.5 Termination of a single SOW shall not serve to terminate this Agreement. This Agreement shall remain in full force and effect for as long as any SOW (assuming more than one SOW applies) remains in force.
16.6 Except as expressly set forth herein, any termination of this Agreement under this Section will be without prejudice to any other rights or remedies of either party under this Agreement or at law and will not affect any accrued rights or liabilities of either party at the date of termination.


17. General Contract Provisions
17.1 Entire Agreement - This Agreement constitutes the entire agreement between the parties and supersedes any previous agreement between the parties relating to the subject matter of this Agreement. Each of the parties acknowledges that in entering into this Agreement, it does not rely on and will have no remedy in respect of any statement of fact or opinion provided by or behalf of the other party that is not recorded in this Agreement (whether negligently or innocently made), except for any representation made fraudulently.
17.2 Variations - No variation of these terms and conditions will be valid unless confirmed in writing by authorised signatories of both parties on or after the date of this Agreement.
17.3 Force Majeure - The Parties are released from liability for sanctions due to omission to fulfil a certain obligation according to the Agreement, if the omission is due to circumstances (“relieving circumstance”), which are outside the control of respective Party and which prevent the fulfilment of the obligation. As soon as the obstacle is removed, the obligation shall be fulfilled in the agreed way. As relieving circumstance will be war, action of war, authority’s act or omission, newly added or changed legislation, conflict in the labour market, DOS-attacks (Denial of Service), defect or delay in services provided by sub distributors and therewith equal circumstances. Notwithstanding the foregoing, the Parties have a right to immediately terminate the Agreement if the fulfilment of a certain obligation is delayed more than two (2) months.
17.4 Severability - If any of the provisions of this Agreement is judged to be illegal or unenforceable, the continuation in full force and effect of the remainder of them will not be prejudiced unless the substantive purpose of this Agreement is thereby frustrated, in which case either party may terminate this Agreement forthwith on written notice.
17.5 Variation and Waiver –
17.5.1 No variation of this Agreement shall be valid unless it is in writing and signed by or on behalf of both Parties to this Agreement. Any request to materially change the scope of the Software Services or the terms of this Agreement shall be processed in accordance with the Change Control Procedure as detailed in Schedule 3.
17.5.2 No forbearance or delay by either party in enforcing its respective rights will prejudice or restrict the rights of that party, and no waiver of any such rights or of any breach of any contractual terms will be deemed to be a waiver of any other right or of any later breach.
17.6 No Rights of Third Parties - A person who is not a party to this Agreement has no right to benefit under or to enforce any term of this Agreement.
17.7 Assignment -
17.7.1 The Client may not assign, transfer, sub-contract or otherwise deal with this Agreement or any rights and obligations under this Agreement without the prior consent of Peerius, which will not be unreasonably withheld.
17.7.2 Peerius has the right to transfer the Agreement to a third party without Client’s approval, so long as the third party can fulfil all Agreement obligations and Peerius gives notice at least ninety (90) days prior to such transfer. Should Peerius transfer the Agreement to a non-acquiring third party which causes Client undue burden, Client has the right to terminate the Agreement prematurely within ninety (90) days after the transfer and upon such termination, any pre-paid, unused fees shall be returned.
17.7.3 Either Party may assign all or part of its rights under the Agreement to an affiliate or to any entity that succeeds to or acquires all or substantially all of the business or assets of such Party through merger, consolidation, or acquisition of stock or assets. This Agreement is binding on any permitted assignees or transferees.
17.8 Notices - Any notice given under this Agreement by either party to the other must be in writing and may be delivered personally or by first-class post, and in the case of post will be deemed to have been given two (2) working days after the date of posting. Notices will be delivered or sent to the addresses of the parties on the first page of this Agreement or to any other address notified in writing by either party to the other for the purpose of receiving notices after the date of this Agreement.
17.9 Alternative Dispute Resolution. - Parties agree that any and all disputes, claims or controversies arising out of or related to this Agreement, including any claims under any statute or regulation, but excluding for any such disputes, claims or controversies arising out of Peerius’s intellectual property rights for which a provisional remedy or equitable relief is sought ("Disputes"), shall be submitted first to non-binding mediation. If the Disputes are not resolved through mediation within sixty (60) days, then, upon the election of either Party, the Disputes shall be submitted to the courts in the Governing Law and Jurisdiction described below.
17.10 Governing Law and Jurisdiction - This Agreement (and any/all non-contractual disputes arising out of or in connection with it) is governed by and construed according to English law and the parties submit to the exclusive jurisdiction of the courts of England and Wales.
17.11 Audit - Peerius has the right to audit Client’s use of Software Services. Client shall comply with all reasonable requests for audit assistance. In the event that Peerius determines that Client has underpaid any payment due under any agreements between the Parties, Peerius shall notify Client in writing of this alleged discrepancy. Any undisputed underpayment by Client shall be paid to Peerius (and unless explicitly agreed in writing between the Parties, plus interest at the lessor of one and half (1.5%) percent per month or the highest rate permitted by law), within thirty (30) Calendar Days of such determination.


18. Export Compliance.
Software Services, and other technology Peerius makes available, and derivatives thereof may be subject to export laws and regulations of the United States (“U.S.”), European Union (“E.U.”) and other jurisdictions.

 

For any Peerius customers domiciled in Germany, the following terms and conditions apply

1.Einführung
1.1 Dieser Vertrag umfasst die vorliegenden Standardvertragsbedingungen (einschließlich des Anhangs) und regelt die Erbringung der Dienstleistungen und der Personalisierungstechnologie, die im Anhang genauer beschrieben sind, an den Kunden.
1.2 Die Dienstleistungen beginnen zu dem bzw. zu den im Anhang angegebenen Termin(en). Wenn ein direkter Widerspruch zwischen einer der Bestimmungen in diesem Haupttext des Vertrags und dem Anhang besteht, geht die Bestimmung im Anhang für den Zeitraum und den Teil der Dienstleistungen vor, für den sie gilt. Die Kündigung dieses Vertrags soll, sofern nichts anderes bestimmt ist, zur Beendigung aller Dienstleistungen führen.


2.Begriffsbestimmungen
2.1 „Entgelte“ bezeichnet die für die Erbringung der Dienstleistung zu zahlenden Gebühren und alle anderen zu zahlenden Entgelte, wie sie näher im Anhang „Dienstleistungen und Entgelte“ bestimmt sind.
2.2 „Markenführung des Kunden“ bezeichnet die Führung der Unternehmensmarken des Kunden, wie etwa Handelsmarken, Handelsnamen oder Logos.
2.3 „Kundensysteme“ bezeichnet die vom Kunden verwendete Hardware und Software, von der aus auf die Dienste und die Personalisierungstechnologie zugegriffen wird.
2.4 „Kundeninformationen“ bezeichnet den Produktkatalog des Kunden und andere Daten, die vom Kunden oder vom Endnutzer bei der Nutzung der Personalisierungstechnologie und der Dienste hochgeladen, eingegeben, geschaffen oder verwendet werden.
2.5 „Ausfallzeit“ bezeichnet einen Ausfall, der Unterbrechungen oder Störungen bei der Erbringung der Dienstleistungen verursacht.
2.6 „Endnutzer“ bezeichnet einen Nutzer, der auf den Dienst aufgrund der Nutzung der Website(s) des Kunden zugreift.
2.7 „Anfängliche Vertragslaufzeit“ bezeichnet den anfänglichen Zeitraum von 12 Monaten ab dem Vertragsdatum das zu Beginn dieses Vertragsdokuments angegeben ist oder dem Go Live Datum, welches später ist.
2.8 „Rechte am geistigen Eigentum“ bezeichnet alle Urheberrechte, Patente, eingetragene und nicht eingetragene Geschmacksmuster, Handelsmarken und Dienstleistungsmarken und Anträge zu den vorgenannten Rechten, zusammen mit sämtlichen Datenbankrechten, Geschäftsgeheimnissen, Know-how und sonstigen Rechten am geistigen Eigentum in allen Teilen der Welt und für alle Schutzzeiträume, einschließlich sämtlicher Verlängerungen.
2.9 „Personalisierungstechnologie“ bezeichnet das von Peerius gehostete Personalisierungssystem, durch das die Dienstleistungen, die im Dienstleistungsanhang gekennzeichnet und beschrieben werden, von Peerius erbracht werden.
2.10 „Anhang“ bezeichnet den Anhang, auf den in diesem Vertrag verwiesen wird und der ein Bestandteil dieses Vertrags bildet (in der Fassung, wie sie von Zeit zu Zeit von Peerius aktualisiert und vom Kunden schriftlich genehmigt wird).
2.11 „Dienstleistungen oder Dienst(e)“ bezeichnet die von Peerius zu erbringenden Dienstleistungen, wie sie im Anhang beschrieben sind.
2.12 „Support-Stunden“ werden in der Dienstgütevereinbarung von Peerius dargestellt, wie sie näher im Anhang „Dienstleistungen und Entgelte“ bestimmt sind.
2.13 „Unbefugte Nutzung“ bezeichnet jede missbräuchliche Nutzung eines Computersystems und umfasst insbesondere die Nutzung eines Computersystems oder den Zugriff auf ein Computersystem ohne Erlaubnis.
2.14 „Katalog-Feed“ bezeichnet eine elektronische Datei mit Daten, die in einem vorgeschriebenen, von Peerius festgelegten Format zur Verfügung gestellt werden.
2.15 „Peerius Java-Script-Tag“ bezeichnet einen Computerprogrammierungscode, der von Peerius zur Verfügung gestellt wird.
2.16 „A-B-Test“ bezeichnet einen Test, der unter Verwendung der Peerius-Technologie durchgeführt wird, um die Ergebnisse bei der Verwendung der Peerius-Technologie gegenüber den Ergebnissen bei nicht eingesetzter Peerius-Technologie zu illustrieren.


3.Vertragslaufzeit
3.1 Der Vertrag tritt mit Unterzeichnung in Kraft und wird für eine Laufzeit wie im Angebot abgeschlossen. Er verlängert sich stets um 12 Monate, wenn nicht eine Partei den Vertrag 3 Monate vor dem Ende der jeweiligen Laufzeit schriftlich kündigt. Er unterliegt ansonsten den Kündigungsregelungen dieses Vertrags.


4.Erbringung von Dienstleistungen
4.1 Peerius verpflichtet sich, dem Kunden und den Endnutzern als Gegenleistung für die Zahlung der Entgelte durch den Kunden die Dienstleistungen nach Maßgabe der Bedingungen dieses Vertrags zu erbringen.
4.2 Peerius wird dem Kunden während der Support-Stunden telefonischen und E-Mail Support für technische Probleme leisten, die der benannte technische Ansprechpartner des Kunden bei der Nutzung der Personalisierungstechnologie hat. Die anzuwendenden Dienstgütestufen sind im Anhang dargestellt. Die Parteien vereinbaren, dass Peerius von Zeit zu Zeit Dienstleistungsverfahren und andere geeignete Support-Informationen und diagnostische Angaben zur Verfügung stellen wird. Alle Änderungen, die die in diesem Abschnitt zugrundeliegenden Bestandteile betreffen können, benötigen die schriftliche Zustimmung des Kunden. Die in den Dienstleistungsverfahren enthaltenen Informationen können insbesondere Folgendes umfassen:
(a) Vereinbarungen zur Nutzung des von Peerius geleisteten technischen Supports;
(b) von Peerius angebotene Schulungen (die gesondert in Rechnung gestellt werden können);
(c) Nutzungsrichtlinien, in denen die empfohlenen oder erforderlichen Handlungen des Kunden beschrieben werden, um den effizienten Betrieb des Dienstes und/oder der Personalisierungstechnologie sicherzustellen;
(d) Verfahren, um sicherzustellen, dass die Sicherheit und Unversehrtheit der Dienste aufrechterhalten wird, und sämtliche Verfahren, die sich aus der Notwendigkeit ergeben, Regelungen oder Nutzungsbedingungen einer Hosting-Einrichtung einzuhalten, die von Peerius im Zusammenhang mit den Dienstleistungen eingeschaltet wurde; und
(e) technische Anforderungen, um sicherzustellen, dass die Personalisierungstechnologie und die Dienste so wirkungsvoll wie möglich und im Rahmen ihrer Leistungsfähigkeit genutzt werden können.
(f) etwaige, dem Kunden entstehenden Kosten, die aus einer in diesem Paragraphen beschriebenen Änderungen hervorgehen, trägt Peerius.
4.3 Peerius wird als Bestandteil der Dienstleistungen das Hosting der Personalisierungstechnologie auf gemeinsam genutzten Webservern erbringen. Die Server stehen ausschließlich in Mitgliedsstaaten der EU. Ein Wechsel der Server in ein Land außerhalb der EU oder eine Übertragung, Verarbeitung oder Speicherung von personenbezogenen Daten außerhalb der EU bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Kunden. Es entstehen dem Kunden hierfür keine weiteren Kosten.
4.4 Wenn der Kunde wünscht, dass Peerius eine Aufgabe erfüllt, die nicht Bestandteil der Dienste ist, oder dass Peerius einen erweiterten Dienstleistungsumfang erbringt, kann Peerius die Aufgabe und/oder den erweiterten Dienstleistungsumfang nach ihrer alleinigen Wahl ausführen, und dem Kunden werden solche Dienstleistungen gesondert zu den zum betreffenden Zeitpunkt geltenden Vergütungssätzen in Rechnung gestellt. Vor Ausführung der jeweilig gewünschten Dienstleistung werden sich der Kunde und Peerius hierfür auf die entstehenden Kosten verständigen.
4.5 Die Integrationsphase richtet sich verpflichtend nach dem Integrationsplan/Projektplan im Anhang und wird in Absprache mit dem Kunden durchgeführt. Diese wird von dem benannten technischen Ansprechpartner auf Seiten Peerius durchgeführt. Vereinbarte Termine sind für Peerius verbindlich.


5.Umfang der Kundennutzung
5.1 Peerius gewährt dem Kunden für die Laufzeit dieses Vertrags eine einfache, weltweite Lizenz zur Nutzung der Dienste und der Personalisierungstechnologie zu den gewöhnlichen Geschäftszwecken des Kunden. Außerdem darf der Kunde die Dienste und die Personalisierungstechnologie nur von den von Peerius gehosteten Servern ausnutzen und nur:
(a) durch Lieferung und Aktualisierung von anonymisierten Kundeninformationen, Dokumenten, Daten, Dateien und anderen Inhalten, die für die Dienste benötigt werden; und
(b) mittels Verwendung der von Peerius für die Nutzung der Bedienfelder des Kunden für die Dienste zugeteilten Nutzerkennungen und Passwörter, jedoch nur in dem Umfang, in dem dies notwendig ist, um die berechtigte Nutzung der Personalisierungstechnologie und der Dienste zu ermöglichen.
5.2 Der Kunde erkennt an, dass er allein dafür verantwortlich ist, zu ermitteln, ob die Personalisierungstechnologie und die Dienstleistungen die Bedürfnisse seines Unternehmens erfüllen. Ferner hat er sich davon zu überzeugen, dass der Dienst eingerichtet ist und für den betrieblichen Einsatz in seinem Unternehmen bereit ist, bevor er seine eigene(n) öffentliche(n) Website(s) an die Personalisierungstechnologie anschließt.
5.3 Der Kunde ist für die laufende Überprüfung, Fehlerkorrektur, Datensicherung und Rekonstruktion seiner eigenen Systeme und der Kundeninformationen verantwortlich.
5.4 Die dem Kunden in Klausel 5.1 eingeräumte Lizenz ist eine persönliche Lizenz des Kunden. Dem Kunden ist es nicht gestattet, lizenzierte Rechte zur Nutzung der Dienste, der Personalisierungstechnologie oder anderer Komponenten an eine Drittpartei, bei der es sich nicht um ermächtigtes Personal des Kunden handelt, das im Rahmen dieser Vertragsbedingungen tätig ist, abzutreten, zu übertragen, unterzulizenzieren oder auf sonstige Weise über sie zu verfügen. Keine Regelung dieses Vertrags überträgt Eigentumsrechte oder Eigentumstitel an den Dienstleistungen oder der Personalisierungstechnologie von Peerius auf den Kunden. Abweichend hiervon ist es Kunde jedoch erlaubt, die nach 5.1 eingeräumte Lizenz für von ihm für Dritte betriebene Onlineshops verwenden.


6.Verpflichtungen des Kunden
6.1 Der Kunde erkennt an und verpflichtet sich, dass er:
(a) die Dienstleistungen nur für rechtmäßige Zwecke und nur in Übereinstimmung mit diesem Vertrag nutzen wird; und
(b) alle Nutzerkennungen und Passwörter und sämtliche Authentifizierungscodes oder Sicherheitsverfahren, die Peerius dem Kunden von Zeit zu Zeit mitteilt, sicher aufbewahren wird; und
(c) einen oder mehrere Mitarbeiter des Kunden benennen und als technische Ansprechpartner zur Verfügung stellen wird, die über angemessene Erfahrung und Ausbildung in Bezug auf die Technologie verfügen, die verwendet wird, um die Personalisierungstechnologie zu verbinden, und dass er (falls nötig) Peerius über die Namen der technischen Ansprechpartner und anderer zuständiger ermächtigter Mitarbeiter informiert halten wird, die für den Kunden als Entscheidungsträger handeln;
6.2 Der Kunde verpflichtet sich:
(a) nicht zu versuchen, die Personalisierungstechnologie zu verändern, nachzuzeichnen, zu zerlegen, zu dekompilieren, nachzuentwickeln (Reverse Engineering) oder ihren Betrieb zu umgehen;
(b) Informationen über die Dienste oder die Personalisierungstechnologie oder den Zugang zu den Diensten und der Personalisierungstechnologie nicht an Dritte außerhalb der Bedingungen dieses Vertrags unterzulizenzieren oder auf sonstige Weise einzuräumen oder zu übertragen.;
(c) die Dienste und die Personalisierungstechnologie nicht auf eine Weise zu nutzen, die nicht ausdrücklich in diesem Vertrag vorgesehen ist. Die Dienste können auch lokal (Testsystem vom Kunden) verwendet werden.
6.3 Der Kunde ist für den Erwerb und die Aufrechterhaltung aller Lizenzen und Genehmigungen verantwortlich, die in Bezug auf etwaige Drittsoftware oder Drittleistungen, die er gegebenenfalls nutzt und mit der Personalisierungstechnologie verbindet, notwendig sind. Der Kunde bestätigt, dass ein Zugriff auf die Kundensysteme, die Kundeninformationen oder sonstige Materialien, die der Kunde Peerius zur Verfügung gestellt hat oder die vom Kunden im Rahmen der Dienstleistungen genutzt werden, keine Rechte am geistigen Eigentum Dritter verletzen wird, nicht unanständig oder ehrenrührig sein wird und keine Gesetze oder Bestimmungen eines Staates verletzen wird, der die Gerichtshoheit über eine solche Aktivität haben könnte.
6.4 Der Kunde erkennt an, dass er für seine eigenen Eingaben und die Eingaben der Endnutzer und für die Nutzung der Dienste verantwortlich ist, wie auch für jede Nutzung, die seine Mitarbeiter von den Diensten machen, und dass Peerius für solche Eingaben oder Nutzungen keine Verantwortlichkeit trifft.
6.5 Wenn die Dienstleistungen aufgrund einer unbefugten Nutzung unterbrochen oder beeinträchtigt werden und der Kunde eine seiner oben genannten Verpflichtungen verletzt hat, ist Peerius unbeschadet der übrigen Regelungen in diesem Vertrag berechtigt, dem Kunden den Zeitaufwand des Personals, das mit der Behebung der daraus resultierenden Probleme beschäftigt ist, zu den jeweils gültigen Standardkostensätzen (siehe Anhang „Dienstleistungen und Entgelte“) von Peerius in Rechnung zu stellen.
6.6 Wenn die Dienstleistungen aufgrund einer unbefugten Nutzung unterbrochen oder beeinträchtigt werden und der Kunde eine seiner oben genannten Verpflichtungen schuldhaft verletzt hat, ist Peerius unbeschadet der übrigen Regelungen in diesem Vertrag berechtigt, dem Kunden den Zeitaufwand des Personals, das mit der Behebung der daraus resultierenden Probleme beschäftigt ist, zu den jeweils gültigen Standardkostensätzen (siehe Anhang „Dienstleistungen und Entgelte“) von Peerius in Rechnung zu stellen.
6.7 (a) Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass Peerius während der Vertragslaufzeit die Marke des Kunden auf der Kundenseite der Website von Peerius darstellt, zusammen mit einem Link zur Website des Kunden (falls gefordert).
(b) Der Kunde stimmt zu, dass Peerius Fallstudien und PR-Maßnahmen, die alle Aspekte der Zusammenarbeit beinhalten, publizieren darf. Peerius ist damit einverstanden, dass alle PR-Maßnahmen erst dann veröffentlicht werden, wenn der Kunde diese freigegeben hat. Daten werden allgemein nur anonymisiert verwendet. Peerius darf auf den Kunden zukommen, um nachzufragen, ob man gemeinsam auf Messen und sonstigen Veranstaltungen über die Erfolge der Zusammenarbeit berichtet. Zu keinem Zeitpunkt wird der Kunde verpflichtet, diese Anforderungen zu erfüllen. Peerius verpflichtet sich nach vorheriger Vereinbarung dem Kunden gegenüber, die damit verbundenen Reise-sowie Eintrittskosten zu übernehmen.
6.8 Wenn der Kunde einen Verlust, einen Schaden oder Aufwendungen erleidet, die ihren Grund haben in:
(a) einer unbefugten Nutzung der Dienste oder der Personalisierungstechnologie durch Mitarbeiter des Kunden;
(b) einer unbefugten Nutzung der Dienste oder der Personalisierungstechnologie durch einen Dritten, wenn eine solche unbefugte Nutzung durch einen Mitarbeiter des Kunden gestattet oder gefördert wurde, verpflichtet sich der Kunde hiermit, Peerius in vollem Umfang und wirksam in Bezug auf solche Verluste, Schäden oder Aufwendungen zu entschädigen und schadlos zu halten.


7.Entgelte
7.1 Der Kunde hat Peerius die Entgelte nach Maßgabe der in diesem Vertrag und im Anhang dargestellten Zahlungsbedingungen zu zahlen. Alle Entgelte verstehen sich exklusive Mehrwertsteuer und ähnliche Steuern, die in Übereinstimmung mit der zum Besteuerungsstichtag geltenden gesetzlichen Regelung angewendet werden und vom Kunden zu zahlen sind.
7.2 Einrichtungskosten werden nach dem Vertragsbeginn im Voraus oder wie im Angebot ausgewiesen, in Rechnung gestellt. Andere Entgelte, die in diesem Vertrag festgelegt sind, werden nach dem im Anhang vereinbarten Datum, also stets nachschüssig in Rechnung gestellt.
7.3 Vom Kunden zu tragende Kosten, die nicht von den laufenden Entgelten abgedeckt sind, sind unter Beachtung von 4.4. Satz 2 gesondert in Rechnung zu stellen Die Dienstleistung wird im Nachhinein in Rechnung gestellt.
7.4 Zur Klarstellung und ohne Einschränkungen sind folgende Positionen nicht von den Entgelten abgedeckt:
(a) die Lieferung von Kundensystemen und von Software, die auf Kundensystemen genutzt wird;
(b) Kommunikationsentgelte, Zugangsgebühren, Abgaben, Zollgebühren oder sonstige damit zusammenhängende Kosten, die vom Kunden und seinen Mitarbeiter begründet wurden;
(c) die Installation und das Testen von Kommunikationsdiensten oder -software, die auf den Kundensystemen benötigt werden oder die erforderlich sind, um die Kundensysteme mit dem Internet und mit den Diensten und der Personalisierungstechnologie zu verbinden.
7.5 Die Parteien verpflichten sich, während der Laufzeit dieses Vertrags und für drei Jahre nach seiner Beendigung genaue Bücher und Aufzeichnungen zu führen und aufzubewahren, die die für die Berechnung der Entgelte erforderlichen Informationen enthalten.


8.Zahlungsbedingungen
8.1 Alle Rechnungen sind 14 Tage nach Rechnungseingang zahlbar. Zahlungen, die bei Fälligkeit nicht eingegangen sind, werden als überfällig betrachtet und sind vom Kunden zusammen mit Verzugszinsen ab dem Fälligkeitstermin zu zahlen. Diese Verzugszinsen bemessen sich auf vier Prozentpunkte über dem jeweiligen Basiszinssatz der Deutsche Bank oder, falls dieser höher ist, in Höhe des geltenden gesetzlichen Zinssatzes, und sind sowohl vor als auch nach Erlass einer gerichtlichen Entscheidung zu zahlen.
8.2 Unbeschadet der obigen Verzugsregelung kann Peerius nach 3 Monaten, solange eine Rechnung über Entgelte unrechtmäßig nicht bezahlt und ohne rechtlich zulässigen Grund überfällig ist, nach ihrer Wahl und unbeschadet anderer Rechtsbehelfe jeden beliebigen Teil der Dienste und Personalisierungstechnologie einstellen.


9.Sicherheit
9.1 Peerius hat jederzeit angemessene Sicherheitsmaßnahmen durchzuführen und aufrechtzuerhalten, um die Kundeninformationen vor unbefugtem Zugriff und unbefugter Nutzung zu schützen und das Risiko einer Sicherheitsverletzung zu minimieren.
9.2 Wo dies im Anhang spezifiziert ist, sind Standardverschlüsselungstechniken für den Schutz von Eingaben und Übertragungen über das Internet zu verwenden, wie sie in den Dienstleistungsverfahren näher bezeichnet werden können.
9.3 Die Parteien verpflichten sich, einander unverzüglich über jedes vermutete oder entdeckte Sicherheitsproblem zu benachrichtigen, das die andere Partei beeinträchtigen kann.


10.Markenführung des Kunden und Kundeninformationen
10.1 Der Kunde erkennt an und erklärt sich damit einverstanden, dass er in vollem Umfang für seine Kundeninformationen verantwortlich ist, die zur Personalisierungstechnologie hochgeladen werden, und für jeden Gebrauch, den der Kunde oder Dritte von ihnen zu irgendwelchen Zwecken machen mögen, und dass Peerius keine Verantwortlichkeit für die Kundeninformationen oder eine solche Nutzung haben wird. Unbeschadet der Allgemeinheit des vorangehenden Satzes verpflichtet sich der Kunde hiermit:
(a) sich selbst (und, soweit angemessen, Peerius) über alle Gesetze, Bestimmungen, Lizenzen oder bindende Kodizes oder Praxisstandards zu informieren, die für personenbezogene Daten relevant sind, und diese bei der Erfüllung seiner Verpflichtungen nach diesem Vertrag vollständig einzuhalten; auf die zwischen den Parteien bestehende Vereinbarung zur Anlage 1 „Technisch-organisatorische Maßnahmen“ nach § 9 BDSG wird hingewiesen.
(b) keine Kundeninformationen zu liefern oder Materialien über den Dienst oder die Personalisierungstechnologie hochzuladen, zu übertragen oder herunterzuladen, die:
(i) ehrenrührig, rassistisch oder sexistisch sind, eine Person oder eine Personengruppe bedroht oder gefährdet oder die anstößige Elemente enthalten (insbesondere alles, was als Pädophilie oder Förderung der Pädophilie zu betrachten ist oder als solche aufgefasst werden könnte); oder
(ii) das Urheberrecht oder ein sonstiges Recht am geistigen Eigentum einer anderen Person, Kapitalgesellschaft oder Personengesellschaft verletzt; oder
(iii) irgendwie auf eine Weise zu handeln, die unter Verletzung des örtlichen Rechts als Versendung von unaufgeforderten Nachrichten anzusehen ist, oder die Peerius in eine solche Versendung einbeziehen kann.


11.Verfügbarkeit der Dienste
11.1 Nach Maßgabe der in dieser Klausel dargestellten Regelungen hat Peerius den Dienst und die Personalisierungstechnologie jederzeit verfügbar zu halten. Siehe hierzu den Anhang zur Dienstgüte und Service Level Agreement.
11.2 Der Dienst kann, vorbehaltlich der vorherigen Zustimmung des Kunden, so lange unterbrochen werden, wie dies vernünftigerweise notwendig ist, wobei eine solche Zustimmung nicht unbillig zurückgehalten oder verzögert werden darf:
(a) um es jeder der Parteien zu ermöglichen, eine gerichtliche Anordnung oder eine Anordnung oder Aufforderung einer Regierungsbehörde oder einer anderen zuständigen Aufsichtsstelle oder Verwaltungsbehörde zu erfüllen; oder
(b) um Peerius die Ausführung von Arbeiten zu ermöglichen, die ihrer vernünftigen Auffassung nach notwendig sind, um die Dienste instand zu halten oder zu verbessern; oder
(c) um die Standardwartung und den Standardsupport auszuführen, wobei vorausgesetzt wird, dass Peerius alle Bemühungen zu unternehmen hat, um die Ausfallzeiten für Stunden mit geringer Nutzung der Dienste einzuplanen, um, soweit dies vernünftigerweise möglich ist, die Beeinträchtigung der Dienste zu minimieren. Dadurch für den Kunden entstandene Schäden werden gemäß der SLA Regelungen (s. Anhang) behandelt.
11.3 Wenn die Personalisierungstechnologie oder ein Dienst eine sofortige Korrektur erfordert, damit er/sie wirkungsvoll betrieben werden kann, oder um unverzüglich eine von einem Gericht, einer Regierungsbehörde oder einer Aufsichtsstelle getroffene Anordnung zu erfüllen oder um Schäden durch Schadsoftware zu verhindern oder zu begrenzen, kann Peerius den betreffenden Dienst und/oder die Personalisierungstechnologie ohne vorherige Ankündigung aussetzen, wobei vorausgesetzt wird, dass Peerius ihn so schnell wie möglich wieder in Betrieb setzen wird.
11.4 Peerius ist berechtigt, Änderungen oder Upgrades an der Personalisierungstechnologie oder an dem Dienst und den Dienstleistungsverfahren vorzunehmen, sofern solche Änderungen oder Upgrades keine Verminderung der Leistung der beauftragten Dienste und der Personalisierungstechnologie verursachen.
11.5 Peerius hat, soweit dies vernünftigerweise möglich ist, dem technischen Ansprechpartner des Kunden per E-Mail während der Geschäftsstunden eine Vorabwarnung und einen Statusbericht zu jeglichen Ausfallzeiten zu übermitteln.


12.Entschädigung bei Rechten am geistigen Eigentum
12.1 Wenn der Kunde erfährt, dass geltend gemacht wird, dass die Personalisierungstechnologie Rechte am geistigen Eigentum Dritter verletzt und
(a) der Kunde Peerius umgehend über den geltend gemachten Anspruch benachrichtigt und Peerius die alleinige Kontrolle über die Verteidigung überlässt, um ihr die Beilegung oder Prozessführung über den Anspruch zu ermöglichen, und selbst keinerlei Geständnisse abgegeben hat oder Versuche zur Beilegung oder Prozessführung unternommen hat und
(b) der Anspruch nicht durch Kundeninformationen, die Peerius durch den Kunden selbst zur Verfügung gestellt wurden, hat Peerius den Kunden in Bezug auf sämtliche Schäden oder Kosten zu entschädigen und schadlos zu halten
12.2 Im Falle eines aufgrund eines von Klausel 12.1 umfassten Anspruchs oder wenn die Nutzung eines Dienstes und/oder der Personalisierungstechnologie infolge eines Anspruchs eingeschränkt ist, kann Peerius nach ihrer Wahl und auf ihre Kosten: (a) für den Kunden das Recht erwerben, die Nutzung des Dienstes und/oder der Personalisierungstechnologie fortzusetzen; oder (b) den Dienst und/oder die Personalisierungstechnologie für die Nutzung durch den Kunden modifizieren oder austauschen; oder (c) wenn die Nutzung der Dienste und/oder der Personalisierungstechnologie durch die Gerichte dauernd unterbunden ist, diese einstellen und dem Kunden den Betrag zurückerstatten, den der Kunde zu dem betreffenden Zeitpunkt für ihre Nutzung vorausbezahlt hat. Peerius ist nicht für Ansprüche haftbar, die durch die Verbindung des Dienstes und/oder der Personalisierungstechnologie mit Software, Datenbanken oder Informationen oder Daten jeder Art, verursacht sind, die Peerius nicht genehmigt hat.


13.Gewährleistung und Ausschlüsse
13.1 Peerius gewährleistet, dass sie die alleinige und ausschließliche Eigentümerin oder eine berechtigte Lizenznehmerin oder Nutzerin aller Rechte am geistigen Eigentum an der Personalisierungstechnologie und den Diensten ist.
13.2 Peerius gewährleistet, dass sie die Dienste, die im Anhang (Leistungsbeschreibung) genauer beschrieben sind fachgerecht und unter Einsatz der angemessenen Sorgfalt in Übereinstimmung mit den Bedingungen dieses Vertrags erbringen wird, und auf eine Weise, dass die Dienstleistungen der aktuell veröffentlichen Beschreibung gem. Anlage „Leistungsbeschreibung“ entspricht und in Übereinstimmung mit den Dienstleistungsverfahren funktionieren.
13.3 Peerius kontrolliert nicht das Internet oder den Datenfluss zum oder vom Internet und kann eine solche Kontrolle nicht übernehmen. Solche Datenflüsse hängen weitgehend von der Leistung der Dienste ab, die von Drittparteien angeboten oder kontrolliert werden. Bisweilen können Handlungen oder Unterlassungen solcher Drittparteien die Verbindungen beeinträchtigen oder unterbrechen. Obwohl Peerius alle wirtschaftlich zumutbaren Bemühungen unternehmen wird, um solche Ereignisse zu vermeiden, und alle Maßnahmen ergreifen wird, die sie für die Behebung solcher Vorfälle für geeignet hält, kann Peerius nicht garantieren, dass solche Ereignisse nicht eintreten werden. Dementsprechend schließt Peerius jegliche Haftung aus, die sich aus oder im Zusammenhang mit einer Unterbrechung eines Dienstes oder der Personalisierungstechnologie oder der Unfähigkeit, auf diese zuzugreifen, ergibt und die ihre Ursache in der Qualität der Leistung oder der Verfügbarkeit des Internets hat.
13.4 Der Kunde erkennt an, dass Peerius nicht garantiert, eine Datensicherung von Kundeninformationen zur Verfügung zu stellen, die im Rahmen der Dienste genutzt werden, und der Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass Peerius nicht verantwortlich oder haftbar ist, wenn aus irgendeinem Grund im Anschluss an eine unvorhergesehene Ausfallzeit Kundeninformationen, die nicht durch die Kundensysteme gespeichert wurden, nicht wiederhergestellt werden können.
13.5 Peerius schließt hiermit jegliche Gewährleistungen, Garantien oder Zusicherungen aus, die geschäftliche Ergebnisse aufgrund der Dienste für den Kunden betreffen. Der Kunde ist umfassend für die Entscheidung verantwortlich, die Dienste für seine eigenen geschäftlichen Zwecke zu wählen.
13.6 Jede Partei erklärt und gewährleistet der anderen Partei, dass sie, wo dies durch Gesetz oder durch die Aufsichtsstellen gefordert ist, alle Registrierungen, Zulassungen, Konzessionen und Genehmigungen eingeholt hat, die in einem maßgeblichen Land für die Erfüllung ihrer Verpflichtungen aus diesem Vertrag erforderlich sind, oder alternativ, dass sie von der Verpflichtung zu ihrer Einholung freigestellt ist. Jede Partei hat der anderen Partei auf Anforderung Kopien aller solcher Registrierungen, Zulassungen, Konzessionen und Genehmigungen zur Verfügung zu stellen. Jede Partei gewährleistet weiter und verpflichtet sich gegenüber der anderen Partei, dass sie bei der Erfüllung ihrer Verpflichtungen nach den Bedingungen dieses Vertrags alle anwendbaren nationalen und regionalen Gesetze und Bestimmungen einhalten wird.


14.Beschränkungen der Nutzung
Wenn zu irgendeinem Zeitpunkt der Zugriff auf den Dienst oder die Nutzung des Dienstes durch den Kunden oder durch Mitarbeiter des Kunden nicht in Übereinstimmung mit den geltenden Gesetzen oder Bestimmungen geschieht, stellt dies eine Verletzung dieses Vertrags durch den Kunden dar und Peerius ist berechtigt, nach ihrem alleinigen Ermessen den Vertrag gemäß Klausel 16 zu kündigen und die Dienste in Bezug auf den Kunden und derartige Mitarbeiter einzustellen.


15.Haftungsbeschränkung
15.1 Peerius haftet dem Kunden weder für direkt oder indirekt entgangene Gewinne oder Datenverluste noch für mittelbare, besondere, zufällige oder Folgeschäden, die in Bezug auf die Nutzung eines Dienstes oder der Personalisierungstechnologie oder einer ihrer Bestandteile durch den Kunden eintreten können.
15.2 Unbeschadet der Regelungen in Klausel 15.1 und 15.3 beschränkt sich die Haftung, wenn der Kunde infolge von Fahrlässigkeit, Verletzung oder Nichterfüllung der Bestimmungen dieses Vertrags oder einer gesetzlichen oder stillschweigenden Gewährleistung oder Pflicht in Bezug auf alle Leistungsstörungen einen Verlust oder einen Schaden (eine „Leistungsstörung“) erleidet, wie folgt:
(a) im Falle eines direkten Sachschadens: auf 1.000.000 € (für jeden einzelnen Schadensfall oder für jede Serie verbundener Schadensfälle); und
(b) in Bezug auf alle übrigen Verluste oder Schäden auf den geringeren der folgenden Beträge: 10.000 € oder die vom Kunden in dem 12-Monats-Zeitraum gezahlten Entgelte, der dem Monat vorangeht, in dem der Verlust oder der Schaden eintritt (anteilig zu berechnen, wenn dieser Monat weniger als 12 Monate nach dem Vertragsbeginn beginnt).
15.3 In dieser Klausel 15 wird die eigene Haftung keiner der Parteien ausgeschlossen oder beschränkt:
(a) In Bezug auf sämtliche Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung von Peerius oder einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen beider Parteien beruhen.
(b) Für sämtliche sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung von Peerius oder einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen beider Parteien beruht.


16.Kündigung
16.1 Dieser Vertrag kann vor Beendigung der Vertragslaufzeit gemäß 3., aus wichtigem Grund durch eine schriftliche Erklärung gekündigt werden. Eine solche Kündigung kann insbesondere erfolgen:
(a) durch Peerius, wenn der Kunde es versäumt, nach diesem Vertrag fällige Beträge zum Fälligkeitstermin zu zahlen, trotz Zahlungsaufforderung durch Peerius innerhalb von weiteren 30 Tagen nicht zahlt, unbeschadet sonstiger in diesem Vertrag enthaltener Regelungen zum Zahlungsverzug;
(b) durch eine der Parteien, wenn die andere Partei eine ihrer Verpflichtungen aus diesem Vertrag in wesentlichem Maße oder fortgesetzt verletzt und die Vertragsverletzung (im Falle der Heilbarkeit) nicht binnen einer Frist von 30 Tagen nach Erhalt einer schriftlichen Abmahnung der Pflichtverletzung durch die andere Partei heilt;
(c) durch eine Partei, wenn in das Vermögen der anderen Partei Zwangsvollstreckungen erfolgen, die eine ordnungsgemäße Erfüllung der Vertragspflichten unmöglich machen oder eine wesentliche Verschlechterung der Vermögenssituation, Vermögensverfall oder drohende Zahlungsunfähigkeit oder Überschuldung der anderen Partei eintritt oder ein Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens über das Vermögen der anderen Partei gestellt wird, ein Insolvenzverfahren über das Vermögen der anderen Partei eröffnet oder die Eröffnung mangels Masse abgelehnt wird
16.2 Eine Kündigung dieses Vertrags nach dieser Klausel geschieht unbeschadet der übrigen Rechte oder Rechtsmittel, die den Parteien nach diesem Vertrag oder laut Gesetz zustehen. Die Kündigung hat keinen Einfluss auf zum Kündigungstermin bereits entstandene Rechte oder Verbindlichkeiten der Parteien.


17.Allgemeine Vertragsbestimmungen
17.1 Vollständigkeit des Vertrags
Dieser Vertrag stellt die vollständigen Vereinbarungen zwischen den Parteien dar und geht jeglichen vorherigen Vereinbarungen zwischen den Parteien in Bezug auf den Gegenstand dieses Vertrags vor. Jede der Parteien erkennt an, dass sie sich bei Abschluss dieses Vertrags nicht auf eine Tatsachenerklärung oder Meinung verlässt, die von oder im Auftrag der anderen Partei abgegeben wurde und nicht in diesem Vertrag verzeichnet ist (gleichgültig, ob sie fahrlässig oder schuldlos getroffen wurde), und dass ihr in Bezug auf eine solche Tatsachenerklärung oder Meinung kein Rechtsbehelf zusteht, ausgenommen in Bezug auf Erklärungen, die auf betrügerische Weise abgegeben wurden.
17.2 Vertragsänderungen
Eine Änderung dieser Vertragsbedingungen wird nur dann wirksam, wenn sie schriftlich durch die ermächtigten Unterzeichner beider Parteien zu oder nach dem Datum dieses Vertrags bestätigt wird.
17.3 Höhere Gewalt
Keine der Parteien haftet der anderen gegenüber für die Nichterfüllung oder für Verzögerungen bei der Erfüllung ihrer Verpflichtungen aus diesem Vertrag, die auf einem oder mehreren Gründen beruhen, die außerhalb ihrer zumutbaren Kontrolle stehen, einschließlich insbesondere Naturereignisse, Handlungen von Verwaltungs- oder Aufsichtsbehörden, Krieg, Brand, Überschwemmung, Explosion oder zivile Unruhen oder Internetausfall. Wenn eine solche Verzögerung oder Nichterfüllung, die ihre Ursache in einem oder mehreren der genannten Gründe hat, für mehr als 90 Tage andauert, kann die nicht betroffene Partei diesen Vertrag durch schriftliche Erklärung an die andere Partei kündigen, ohne dass sie eine weitere Haftung nach diesen Vertragsbedingungen trifft.
17.4 Salvatorische Klausel
Wenn eine der Bestimmungen dieses Vertrags für rechtswidrig oder undurchsetzbar erklärt wird, sollen die übrigen Bestimmungen weiter in vollem Umfang wirksam und in Kraft bleiben, es sei denn, dass dadurch der wesentliche Zweck dieses Vertrags vereitelt wird und jede Partei in diesem Fall den Vertrag mit Wirkung für die Zukunft durch schriftliche Erklärung kündigen kann.
17.5 Verzicht
Die Nachsicht oder Verspätung einer Partei bei der Durchsetzung ihrer jeweiligen Rechte beeinträchtigt oder beschränkt nicht die Rechte dieser Partei, und ein Verzicht auf solche Rechte oder auf eine Verletzung von Vertragsbedingungen wird nicht als ein Verzicht auf jegliche sonstige Rechte oder auf Rechte aus einer späteren Vertragsverletzung betrachtet.
17.6 Rechte Dritter
Eine Person, die nicht Partei dieses Vertrags ist, ist nicht berechtigt, von den Bedingungen dieses Vertrags zu profitieren oder eine Bedingung dieses Vertrags durchzusetzen.
17.7 Abtretung
(a) Der Kunde darf diesen Vertrag oder Rechte und Pflichten aus diesem Vertrag ohne die vorherige Zustimmung von Peerius nicht abtreten, untervergeben oder auf sonstige Weise über sie verfügen.
b) Peerius darf die Erbringung der Dienstleistung, wie sie in diesem Vertrag geregelt ist, nicht ohne die vorherige Zustimmung des Kunden abtreten, untervergeben oder auf sonstige Weise über sie verfügen.
17.8 Mitteilungen
Sämtliche nach diesem Vertrag von einer Partei an die andere Partei abgegebenen Mitteilungen müssen schriftlich erfolgen und persönlich ausgehändigt oder durch bevorzugt beförderte Post übermittelt werden, Mitteilungen sind den Adressaten der Parteien auszuhändigen oder zu übersenden, die auf der ersten Seite dieses Vertrags genannt sind, oder an eine andere Anschrift, die einer Partei von der anderen Partei zum Zwecke des Empfangs von Mitteilungen nach dem Datum dieses Vertrags bekanntgegeben wird.
17.9 Geltendes Recht und Gerichtsstand
Dieser Vertrag unterliegt dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Ausschließlicher Gerichtsstand ist Berlin.

Version: 2017-01-17

On this page